Dienstag, 19. Januar 2010

Acai die Urwaldbeere als neue Superfrucht

Von einer Superfrucht ist mal wieder in einigen einschlägigen Webportalen die Rede: Acai (manchmal auch Assai geschreiben auch als Kohlpalme, lat.:Euterpe oleracea bezeichnet, brasilianisch eigentlich Açaí)
So sollen z.B. auf der Fachmesse BioFach 2010 einschlägige Produkte präsentiert werden.
So steht in einem Werbeartikel
Die kleine exotische Acai-Beere erlebt derzeit einen Aufschwung wie keine andere tropische Frucht. Mittlerweile gilt Acai in Südbrasilien als Fitnessfrucht und Lifestylegetränk, und eroberte von Rio aus die USA und Fernost, wo sie namhafte Sportler und Schauspieler begeistert hat.
Verschwiegen wird dabei, dass der Hype weniger aus den hier nicht bestrittenen positiven Eigenschaften der Frucht resultiert sondern vielmehr aus einer gigantischen Marketingwelle.

Wikipedia fasst die positive Wirkung wie folgt zusammen:
Der Gehalt an Antioxidantien ist nicht höher als in vielen anderen Früchten. Die versprochenen Wirkungen, von Gewichtsabnahme bis zur sexuellen Stimulation, sind nicht wissenschaftlich bewiesen.

Wenn man im Internet nach dieser sicher sehr leckkeren Bbeere recherchiert, dann findet man immer die gleichen Namen. Einer von ihnen scheint Karl-Heinz Smuda zu sein.

1 Kommentar:

Jack hat gesagt…

eine sachliche übersicht habe ich hier gefunden: http://die-acai-beere.de

da herrscht auch die meinung: obst essen und bewegen, anstatt viel geld für hokus-pokus ausgeben.

lg, karli